Simulation

 

Simulation

Die Simulation ist ein wichtiger Bestandteil einer effizienten und kostengünstigen Entwicklung unserer Produkte. Hierzu werden Berechnungen im Bereich der Struktur- und der Strömungsmechanik durchgeführt. Zusätzlich werden unsere Magnete mit Magnetentwurfsberechnungen virtuell vorausgelegt. Die Wechselwirkungen einzelner Komponenten bzw. das Gesamtverhalten von Systemen werden mittels Systemsimulationen betrachtet.

Bei den strukturmechanischen Berechnungen handelt es sich beispielsweise um die Untersuchungen von Bauteilverformungen für Schraubenbelastungen, Drucksteifigkeit von Ventilbuchsen oder Schwingungsanalysen der Abgassystemkomponenten.

Die strömungsmechanischen Berechnungen erlauben beispielsweise die Ermittlung von optimalen Einsprühanordnungen am Abgaskanal oder die Berechnung von  der Hydraulik an Ventilen oder den Nockenwellenverstellsystemen.

Die Magnetentwurfsberechnungen ermöglichen uns einen virtuellen Gesamtvorentwurf eines auf der jeweiligen Anforderung optimierten Magneten.

Beispiele für die Systemsimulation sind zum einen die Wechselwirkung der Dosiereinheit mit der Versorgungseinheit für verschiedene Leitungskonfigurationen bei den verschiedenen Fahrzeugapplikationen, und zum anderen das Schwingungsverhalten der Nockenwellenversteller im Ventiltrieb.

 

Rotor- Statorverformung unter Einschraubbelastung
Stroemungsmechanische Untersuchung der Einspruehgeometrie
Magnetischer Fluss bei einer Magnetentwurfsberechnung